Informationen zum Corona-Virus

Auf dieser Seite finden Sie regelmäßig aktuelle Informationen aus unserem Hause.

07. Mai, 18:00 Uhr

Aktuelle Patienteninformation

Seit Mittwoch, 7.Mai dürfen Krankenhäuser in Bremen wieder ambulante und stationäre Eingriffe durchführen. Wir freuen uns, damit die medizinische und pflegerische Versorgung unserer vielen wartenden Patienten wieder aufnehmen zu können! Allerdings sind wir durch eine behördliche Rechtsverordnung verpflichtet, die für die Versorgung von Covid19-Patienten geschaffenen zusätzlichen und Doppel-Strukturen weiter aufrecht zu erhalten, damit im Falle einer rasch steigenden Anzahl infizierter Patienten alle versorgt werden können. Und der Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter vor Ansteckung darf natürlich keinesfalls gefährdet werden.

Weil zusätzlich die Notfallversorgung im Rotes Kreuz Krankenhaus, wie vor der Corona-Pandemie, unverändert weiter läuft, wird es eine Weile dauern, bis alle Patienten, die seit Wochen warten, versorgt sind. Alleine im RKK wurden schließlich in den vergangenen zwei Monaten 200-300 Operationen geplante Operationen noch nicht durchgeführt.
Um die ausstehenden Behandlungen, so gut es geht, in der Reihenfolge der Dringlichkeit abzuarbeiten, haben wir in allen unseren operierenden Kliniken Kriterien für die Beurteilung der Dringlichkeit von Eingriffen erarbeitet. Verschlechtert sich der Zustand eines Patienten, dessen OP in den letzten Wochen als weniger dringlich verschoben werden musste, kann es notwendig werden, die Dringlichkeit einer geplanten OP neu beurteilen zu lassen.
Wir informieren Sie persönlich, sobald Ihre Behandlung / Operation stattfinden kann und sprechen einen neuen Termin mit Ihnen ab!

Geplante Sprechstunden

Falls Ihr geplanter Sprechstundentermin ausfallen muss, werden wir Sie telefonisch darüber informieren. Dies kann auch kurzfristig notwendig sein, wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Ihre Röntgen-Termine und die BG-Sprechstunde finden regulär statt. Da ein generelles Besuchsverbot in den Krankenhäusern besteht, müssen Sie sich beim Betreten der Klinik ausweisen, bitte bringen Sie Ihre Ausweispapiere und einen Mundschutz (Community Mask/Stoffmaske o.ä.) mit. Wir bitten Sie, um längeren Aufenthalt im Wartebereich zu vermeiden, frühestens 10 Minuten vor Ihrem verabredeten Termin da zu sein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bitte zögern Sie auch bei Anzeichen von Schlaganfall oder Herzinfarkt keinesfalls, sofort den Rettungsdienst zu rufen!

07. Mai, 12:00 Uhr

Informationen für Rheuma-Patienten

Aktive entzündlich-rheumatische Erkrankungen können mit einer Immunschwäche einhergehen. Auch können bestimmte Medikamente das Immunsystem schwächen. Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) hat Maßnahmen empfohlen, die Sie als Rheumapatient bedenken sollten (https://dgrh.de/Aktuelles/Maßnahmen-in-Zusammenhang-mit-den-Infektionsrisiken-durch-COVID-19.html):

Die DGRh empfiehlt, die vom Robert Koch-Institut (RKI) beschriebenen Maßnahmen zu beachten und nach Möglichkeit umzusetzen. Ein Absetzen einer Basistherapie allein aus Furcht vor einer Infektion mit COVID-19 wird wegen des Risikos der Reaktivierung der rheumatologischen Erkrankung und der dadurch und/oder durch die dann notwendige Glukokortikoidtherapie kompromittierten Immunabwehr weiterhin nicht empfohlen. Die DRGh weist ausdrücklich darauf hin, dass es zurzeit keine belastbaren Daten zum Risiko einer COVID-19-Infektion unter laufender immunsuppressiver Therapie gibt. Evidenzbasierte Empfehlungen zum Umgang mit einer immunsuppressiven Therapie in Bezug auf die COVID-19-Infektion kann es daher nicht geben.

Weitere Informationen und Hilfestellungen des Robert Koch-Instituts für Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

22. April, 15:00 Uhr

Physiotherapie / Physio K

In unserem Therapiezentrum für physikalische Medizin, dem Physio K, führen wir weiterhin ambulante, vom Haus- oder Facharzt verordnete physiotherapeutische Behandlungen durch!
Ausschließlich ambulante Einzeltherapien finden zurzeit Mo-Fr von 8-18 Uhr statt. Alle Gruppenangebote, zum Beispiel Kurse, Rehasport, KG in Gruppen, mussten leider aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus abgesagt werden - auch die große Trainingsfläche ist geschlossen.

31. März, 19:00 Uhr

Informationen zum Corona-Management im RKK

Aktuelle Informationen zum Corona-Management im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen haben wir hier für Sie zusammengetragen

17. März, 10:33 Uhr

Wichtige Informationen für Angehörige und Besucher

Liebe Angehörige, liebe Besucher,

zum Schutz der Patienten und Krankenhaus-Mitarbeiter bleibt auch unsere Klinik auf Empfehlung der Gesundheitsbehörde aufgrund der Verbreitung des neuartigen Coronavirus für alle Besucher bis auf Weiteres geschlossen. Angehörige bitten wir, telefonisch Kontakt zu ihren Patienten zu halten. Das Krankenhaus hat eine Hotline für Angehörige eingerichtet unter

Tel. 0421 5599-0

Auch das Café K ist bis auf Weiteres für Besucher und Patienten geschlossen. Im Forum K Tagungszentrum finden keine Veranstaltungen statt. Der Zutritt zum Ärztehaus ist aber weiterhin möglich! Bitte erkundigen Sie sich bei der von Ihnen besuchten jeweiligen Arztpraxis telefonisch, ob es dort zu Einschränkungen in der Behandlung oder den Öffnungszeiten kommt.

Wer Sorge hat, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, soll NICHT ins Krankenhaus kommen. Melden Sie sich bitte von zu Hause telefonisch beim Hausarzt, ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116 117), Gesundheitsamt (Tel. 361 15 113) oder der Info-Hotline Coronavirus (Tel. 115).

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.


St. Pauli-Deich 24 • 28199 Bremen • Tel. 0421 / 55 99-0