Aus- und Weiterbildung

Schmerzzentrum

Der Deutsche Ärztetag hat 1996 die Einführung der Zusatzbezeichnung “Spezielle Schmerztherapie”. beschlossen. Zum Erwerb sind besondere Kriterien zu erfüllen, die von der Bundesärztekammer als Empfehlung an die zuständigen Landesärztekammern weitergeleitet und von diesen in der Weiterbildungsordnung umgesetzt wurden.

Als angestellter Arzt / Ärztin in der Klinik für Schmerzmedizin im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen können Sie die von der Ärztekammer Bremen anerkannte Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“ erwerben.

Die Spezielle Schmerztherapie umfasst die gebietsbezogene Diagnostik und Therapie chronisch schmerzkranker Patienten, bei denen der Schmerz seine Leit- und Warnfunktion verloren und einen selbständigen Krankheitswert erlangt hat.

Voraussetzungen für die Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“:

  • Anerkennung zum Führen einer Gebietsbezeichnung mit Patientenbezug
  • 12-monatige ganztägige Weiterbildung an einer Weiterbildungsstätte gem. § 8 Abs. 1 der Weiterbildungsordnung
  • Teilnahme an einem von der Ärztekammer anerkannten interdisziplinären Kurs über Schmerztherapie von 80 Stunden Dauer
  • Die Weiterbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen.
St. Pauli-Deich 24 • 28199 Bremen • Tel. 0421 / 55 99-0