Prof. Dr. med. Stefan Herget-Rosenthal

Medizinische Klinik

Chefarzt der Medizinischen Klinik
Facharzt für Innere Medizin
Schwerpunkt Nephrologie
Hypertensiologe DHL

Beruflicher Werdegang

1994
Assistenzarzt im Zentrum für Innere Medizin, Universitätsklinikum Essen
1996
Promotion mit dem Thema “Prädiktive Faktoren der Polyglobulie nach Nierentransplantation”
1998
Forschungsaufenthalt an der Division of Nephrology, Indiana School of Medicine, USA
2000
Assistenzarzt in der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Universitätsklinikum Essen
2002
Facharzt für Innere Medizin / Oberarzt der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten am Universitätsklinikum Essen
2002
Oberarzt der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten am Universitätsklinikum Essen
2008
Habilitation für das Fach Innere Medizin. Titel: “Serum und Urin Cystatin C- analytischer Wert und diagnostische Bedeutung in der chronischen Niereninsuffizienz und im akuten Nierenversagen.”
2008
Chefarzt der Medizinischen Klinik am Rotes Kreuz Krankenhaus
2010
Ärztlicher Geschäftsführer des Rotes Kreuz Krankenhauses
2012
apl. Professor der Universität Duisburg-Essen

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Akutes Nierenversagen: Epidemiologie, neue Diagnosemarker und Prävention
  • Neue Labormarker der Nierenfunktion
  • Identifizierung und Effekt von Urämietoxinen
  • Chronische Niereninsuffizienz

Klinische Schwerpunkte

  • Akutes Nierenversagen
  • Peritonealdialyse
  • Intensivmedizin
  • Interventionelle Nephrologie: Nierenpunktion, perkutane Anlage intrakutan getunnelter Hämodialysekatheter

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • Gesellschaft für Nephrologie (GfN)
  • American Society of Nephrology (ASN)
  • European Work Group on Uremic Toxins der European Society for Artificial Organs (www.uremic–toxins.org)
  • Acute Kidney Injury Network der International Society of Nephrology und der American Society of Nephrology (www.akinet.org)

Publikationen

siehe PubMed

St. Pauli-Deich 24 • 28199 Bremen • Tel. 0421 / 55 99-0