Aktuell

Mo, 11.04.2016

Rotes Kreuz Krankenhaus engagiert sich am *Tag der Logistik* am 21. April 2016

Ich sehe was, was du nicht siehst

Unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ wird auf einem Stadtteilspaziergang in der Neustadt die Logistik hinter Kultur, Gesundheit, Sozialem, Bildung gezeigt.

Das Stadtteilmanagement der Bremer Neustadt engagiert sich in diesem Jahr zusammen mit dem Neustädter Netzwerk "Vis-à-Vis" erstmals am Aktionstag und hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ wird auf einem Stadtteilspaziergang die Logistik hinter Kultur, Gesundheit, Sozialem, Bildung gezeigt. Es beteiligt sich das Neustadt Stadtteilmanagement, die bremer shakespeare company, das Rote Kreuz Krankenhaus, das SOS-Kinderdorf Bremen, die Hochschule Bremen und der WIR-Neustadt-Bremen e.V.

Unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ wird auf einem Stadtteilspaziergang in der Neustadt die Logistik hinter Kultur, Gesundheit, Sozialem, Bildung gezeigt.

Das Stadtteilmanagement der Bremer Neustadt engagiert sich in diesem Jahr zusammen mit dem Neustädter Netzwerk "Vis-à-Vis" erstmals am Aktionstag und hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Unter dem Motto „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ wird auf einem Stadtteilspaziergang die Logistik hinter Kultur, Gesundheit, Sozialem, Bildung gezeigt. Es beteiligt sich das Neustadt Stadtteilmanagement, die bremer shakespeare company, das Rote Kreuz Krankenhaus, das SOS-Kinderdorf Bremen, die Hochschule Bremen und der WIR-Neustadt-Bremen e.V.

Treffpunkt für die Teilnehmer des Logistikspaziergang ist um 15:00 Uhr das Cafe des SOS-Kinderdorf-Bremen in der Friedrich-Ebert-Straße 101. Das Neustadt Stadtteilmanagement, sitzt seit Anfang 2015 im SOS-Kinderdorf- Bremen und engagiert sich für eine integrierte Stadtteilentwicklung. Im SOS-Kinderdorf-Zentrum herrscht täglich ein buntes Treiben. Über 100 Mitarbeiter und mehr als 80 ehrenamtliche Mitarbeiter leisten alltäglich ihre Arbeit an 10 Standorten in Bremen. Da muss geplant und koordiniert werden.

Nach einem kurzen Einblick in die Logistik dieser sozialen Einrichtung geht es ins benachbarte Theater der bremer shakespeare company. Bei einer Backstageführung werden die unterschiedlichen Aspekte der internen und externen Logistik eines Theaterbetriebs erklärt: Für eine Inszenierung fließen die Arbeitsprozesse unterschiedlicher künstlerischer und technischer Abteilungen auf der Bühne zusammen. Welche Steuerungs- und Produktionsabläufe müssen gebündelt werden, um eine Bühnenvorstellung zu realisieren?

Nächste Station ist das Rotes Kreuz Krankenhaus, dort empfängt uns der Krankenhaushygieniker Dr. Michael Bojarra und wird die Besucher in die Tiefen der Bekleidungslogistik für die verschiedenen Berufsgruppen eines Krankenhauses und relevante Hygieneaspekte einführen.

Wie steuert man ein Schiff richtig? Wie läuft man welchen Hafen an? Normalerweise trainieren angehende Kapitäne, aber auch erfahrene Lotsen im "Ship Handling Simulator" im Institut für maritime Simulation der Hochschule Bremen. Besucher erhalten heute die einmalige Gelegenheit eines Nautik- Trainings auf der simulierten Brücke eines Schiffes. Geplantes Ende des Stadtteilspaziergangs ist 18:00 Uhr.

Die Veranstaltung ist kostenlos zugänglich und anmeldepflichtig.
Anmeldung über die Homepage der Tag der Logistik: www.tag-der-logistik.de

zurück

St. Pauli-Deich 24 • 28199 Bremen • Tel. 0421 / 55 99-0