Aktuell

Di, 01.04.2014

Auszeichnung mit Herz

Prof. Dr. Rüdiger Blindt in wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung berufen / Neuer ehrenamtlicher Herzstiftungs-Beauftragter für Bremen und Bremerhaven

Prof. Dr. Rüdiger Blindt, Leitender Arzt der Kardiologie Rotes Kreuz Krankenhaus und Dorian Scharf, den neuen ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V für Bremen und Bremerhaven

Zwei gute Nachrichten für Bremen kamen Anfang des Jahres beinahe gleichzeitig: Prof. Dr. Rüdiger Blindt, Leitender Arzt der Kardiologie Rotes Kreuz Krankenhaus wurde in den wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung berufen. Und: Mit dem 63-jährigen Dorian Scharf hat das Bundesland Bremen nach zuletzt 2011 wieder einen ehrenamtlichen Beauftragten der Deutschen Herzstiftung. Gefeiert wurden beide „Ernennungen“ am 31. März im Rotes Kreuz Krankenhaus. „Das Engagement von Herrn Scharf ist eine wunderbare Nachricht für Herzpatientinnen und Herzpatienten in Bremen und Bremerhaven. Wir werden unsere Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung zum Wohle der Patienten nun noch engagierter fortsetzen können“, betonte Prof. Dr. Rüdiger Blindt, Leitender Kardiologe am Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen. Dorian Scharf seinerseits sparte ebenfalls nicht mit Lob und gratulierte Prof. Blindt zu seiner Berufung in den wissenschaftlichen Beirat: „Das ist eine wichtige Anerkennung der Kompetenz von Prof. Blindt und damit auch der Kardiologie im Rotes Kreuz Krankenhaus.

Prof. Dr. Rüdiger Blindt, Leitender Arzt der Kardiologie Rotes Kreuz Krankenhaus und Dorian Scharf, den neuen ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V für Bremen und Bremerhaven

Zwei gute Nachrichten für Bremen kamen Anfang des Jahres beinahe gleichzeitig: Prof. Dr. Rüdiger Blindt, Leitender Arzt der Kardiologie Rotes Kreuz Krankenhaus wurde in den wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung berufen. Und: Mit dem 63-jährigen Dorian Scharf hat das Bundesland Bremen nach zuletzt 2011 wieder einen ehrenamtlichen Beauftragten der Deutschen Herzstiftung. Gefeiert wurden beide „Ernennungen“ am 31. März im Rotes Kreuz Krankenhaus. „Das Engagement von Herrn Scharf ist eine wunderbare Nachricht für Herzpatientinnen und Herzpatienten in Bremen und Bremerhaven. Wir werden unsere Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung zum Wohle der Patienten nun noch engagierter fortsetzen können“, betonte Prof. Dr. Rüdiger Blindt, Leitender Kardiologe am Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen. Dorian Scharf seinerseits sparte ebenfalls nicht mit Lob und gratulierte Prof. Blindt zu seiner Berufung in den wissenschaftlichen Beirat: „Das ist eine wichtige Anerkennung der Kompetenz von Prof. Blindt und damit auch der Kardiologie im Rotes Kreuz Krankenhaus.

Neuer ehrenamtlicher Herzstiftungs-Beauftragter für Bremen

Der „Neue“, der seit über 30 Jahren in der Bremer Neustadt lebt, ist selbständiger Unternehmer. Der gebürtige Braunschweiger - selbst durch Herzkrankheit betroffen - weiß, wie wichtig vor allem Aufklärung rund um Herzprobleme ist. Dorian Scharf wird in Zukunft als regionaler Ansprechpartner der Deutschen Herzstiftung e.V. Kontakte zu den Herzexperten vor Ort in Bremen und Bremerhaven aufbauen und pflegen sowie bei Gesundheitstagen oder Messen die Herzstiftung an Informationsständen repräsentieren. Darüber hinaus organisiert er Herzseminare inner- und außerhalb der bundesweiten Aufklärungsaktionen der Deutschen Herzstiftung zu Herzkrankheiten. Er ist auch Ansprechpartner der Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der Herzstiftung und hilft ihnen bei der Planung von Informationsveranstaltungen für Patienten. Die Herzwochen 2014 finden bundesweitvom 1. bis 30. November 2011 statt.

Wissenschaftlicher Beirat der Herzstiftung sichert Patienteninformationen auf dem aktuellen Stand der Medizin

Der wissenschaftliche Beirat ist ein hochkarätig besetztes Gremium, das sich ehrenamtlich für die Deutsche Herzstiftung engagiert. Ihm gehören führende Kardiologen, Herz- und Gefäßchirurgen sowie Mediziner an, die auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen wissenschaftlich tätig sind. Aufgabe des Beirates ist es, die Stiftung ehrenamtlich und unentgeltlich bei medizinischen und wissenschaftlichen Fragen zu beraten. Prof. Dr. Rüdiger Blindt berät die Stiftung in seinen Spezialgebieten: Dem Bereich Interventionelle Kardiologie (das sind Eingriffe am Herzen, die mittels Herzkatheter unter Röntgenkontrolle vorgenommen werden) sowie der Koronaren Herzkrankheit (KHK), der weltweit häufigsten Herzerkrankung. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit im Rotes Kreuz Krankenhaus, als Partner des kardiovaskulären Zentrums Kardio Bremen und in seiner wissenschaftlichen Expertise sind die Entwicklung an neuartigen, selbstauflösenden Koronarstents, die Restenose nach Stentimplantation (wenn erneute Verschlüsse des Blutgefäßes nach erfolgter Behandlung auftreten), funktionelle kardiale Bildgebung, Lungenhochdruck, Sportmedizin und Herz- Leistungsphysiologie sowie kardiovaskuläre (das Herz- und Gefäßsystem betreffende) Intensivmedizin. Im Frühjahr 2013 sorgte Prof. Blindt bereits dafür, dass die Zukunft in der Behandlung von verengten Herzkranzgefäßen auch in Bremen ankam: Er setzte mit seinen Kollegen dem ersten Patienten erfolgreich eine sich selbst auflösende Gefäßstütze, den so genannten bioresorbierbaren Stent, im Herzkatheterlabor der Kardiologie Rotes Kreuz Krankenhaus ein.
Wie viele seiner Kardiologie-Kollegen beteiligt sich Prof. Blindt bereits seit vielen Jahren an Projekten der Deutschen Herzstiftung, beispielsweise durch die Organisation von Arzt- Patienten-Seminaren in Bremen und Bremerhaven sowie im Rahmen vieler Vorträge.

Die Deutsche Herzstiftung e.V.

Als Deutschlands größte Patientenorganisation auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf- Krankheiten in Deutschland engagiert sich die Deutsche Herzstiftung vor allem für eine breite allgemeinverständliche Aufklärung über einen gesunden Lebensstil, über sinnvolle Möglichkeiten der Krankheitsvorbeugung und neue Behandlungsmethoden. Der Verein mit Sitz in Frankfurt am Main wurde im Jahr 1979 von namhaften Kardiologen gegründet und hat inzwischen über 80.000 Mitglieder. Zurzeit unterstützen mehr als 100 Männer und Frauen mit großem Engagement die Arbeit der Deutschen Herzstiftung als offizielle „ehrenamtliche Beauftragte“.

Kontakt zum ehrenamtlichen Beauftragten der Deutschen Herzstiftung:

Dorian Scharf
Tel. 0421 5967391
Fax: 0421 5967390
E-Mail: dorian.scharf@bremen.de

Foto zum Download, v.l.: Prof. Dr. Rüdiger Blindt, Leitender Arzt der Kardiologie Rotes Kreuz Krankenhaus und Dorian Scharf, den neuen ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V für Bremen und Bremerhaven.

zurück

St. Pauli-Deich 24 • 28199 Bremen • Tel. 0421 / 55 99-0