Aktuell

Mo, 17.03.2014

6. Bremer Nephrologie-Symposium „Krebs trifft Niere“

Ärzte-Fachveranstaltung

Das Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen lädt Ärztinnen und Ärzte herzlich ein zum 6. Bremer Nephrologie-Symposium „Krebs trifft Niere“ am Samstag, 26.04.2014 von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr im Tagungszentrum Forum K

Die Bevölkerung altert - und zwangsläufig nimmt die Zahl der Krebserkrankungen zu. Verbesserungen in der Diagnostik und Therapie führen zu längerem Überleben nach einem Malignom. Diese Faktoren führen selbstverständlich auch zur Zunahme der Krebskranken mit Niereninsuffizienz. Aber auch niereninsuffiziente, insbesondere nierentransplantierte Patienten weisen eine deutlich gesteigerte Neoplasierate auf.

Auf dem 6. Bremer Nephrologie-Symposium sollen die interessanten neuen Entwicklungen zu Nierenzellkarzinom und Neoplasien bei Niereninsuffizienz und nach Nierentransplantation, der aktuelle Stand medikamentös-onkologischer aber auch spezifisch nephrologischer Therapien des multiplen Myeloms und die Besonderheiten der Chemotherapie bei Niereninsuffizienz beleuchtet und intensiv diskutiert werden. Dabei legen Veranstalter und Referenten den Schwerpunkt auf die Darstellung der zum Teil unterschiedlichen Herangehensweise in Nephrologie, Onkologie und Urologie, da Kenntnisse im anderen Fachgebiet die wichtige, interdisziplinäre Betreuung der betroffenen Patienten fördert.

Das Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen lädt Ärztinnen und Ärzte herzlich ein zum 6. Bremer Nephrologie-Symposium „Krebs trifft Niere“ am Samstag, 26.04.2014 von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr im Tagungszentrum Forum K

Die Bevölkerung altert - und zwangsläufig nimmt die Zahl der Krebserkrankungen zu. Verbesserungen in der Diagnostik und Therapie führen zu längerem Überleben nach einem Malignom. Diese Faktoren führen selbstverständlich auch zur Zunahme der Krebskranken mit Niereninsuffizienz. Aber auch niereninsuffiziente, insbesondere nierentransplantierte Patienten weisen eine deutlich gesteigerte Neoplasierate auf.

Auf dem 6. Bremer Nephrologie-Symposium sollen die interessanten neuen Entwicklungen zu Nierenzellkarzinom und Neoplasien bei Niereninsuffizienz und nach Nierentransplantation, der aktuelle Stand medikamentös-onkologischer aber auch spezifisch nephrologischer Therapien des multiplen Myeloms und die Besonderheiten der Chemotherapie bei Niereninsuffizienz beleuchtet und intensiv diskutiert werden. Dabei legen Veranstalter und Referenten den Schwerpunkt auf die Darstellung der zum Teil unterschiedlichen Herangehensweise in Nephrologie, Onkologie und Urologie, da Kenntnisse im anderen Fachgebiet die wichtige, interdisziplinäre Betreuung der betroffenen Patienten fördert.

Die Fortbildungsveranstaltung ist von der Landesärztekammer Bremen mit drei Zertifizierungspunkten anerkannt. Anmeldung und Fragen zum Symposium: Medizinische Klinik im Rotes Kreuz Krankenhaus, Sekretariat Antje Keller Tel. 0421 / 55 99-301, E-Mail: keller.a@roteskreuzkrankenhaus.de

Das Programm-Faltblatt herunterladen… (PDF, 220KB)

zurück

St. Pauli-Deich 24 • 28199 Bremen • Tel. 0421 / 55 99-0