Aktuell

Mi, 02.10.2013

Neues Ambulantes Operationszentrum am Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen nimmt den Betrieb auf

 

Neues Ambulantes Operationszentrum am RKK

Die fortschreitende Verbesserung der Operationstechniken und immer schonendere Narkoseverfahren lassen die Zahl der ambulanten Eingriffe in Deutschland steigen. Am Rotes Kreuz Krankenhaus ist im Rahmen der Neu- und Umbaumaßnahmen im Forum K ein neues hochmodernes Ambulantes OP-Zentrum mit drei Sälen entstanden.

Neben den Klinikärzten können ab jetzt auch niedergelassene Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen Räume, Equipment, Personal und die Annehmlichkeiten des stilvollen neuen OP-Zentrums zur Behandlung ihrer eigenen Patienten nutzen: Das RKK vermietet die Räumlichkeiten extern. Ein ausgeklügeltes Raumkonzept bietet die Möglichkeit, einen, zwei oder auch das komplette Zentrum mit drei Sälen zu mieten. Während der Arzt in einem Saal operiert, bereitet das Team den nächsten Patienten und Raum bereits vor. Der Arzt wechselt nur den Tisch und richtet seine ganze Aufmerksamkeit auf die jeweilige OP.

Neues Ambulantes Operationszentrum am RKK

Die fortschreitende Verbesserung der Operationstechniken und immer schonendere Narkoseverfahren lassen die Zahl der ambulanten Eingriffe in Deutschland steigen. Am Rotes Kreuz Krankenhaus ist im Rahmen der Neu- und Umbaumaßnahmen im Forum K ein neues hochmodernes Ambulantes OP-Zentrum mit drei Sälen entstanden.

Neben den Klinikärzten können ab jetzt auch niedergelassene Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen Räume, Equipment, Personal und die Annehmlichkeiten des stilvollen neuen OP-Zentrums zur Behandlung ihrer eigenen Patienten nutzen: Das RKK vermietet die Räumlichkeiten extern. Ein ausgeklügeltes Raumkonzept bietet die Möglichkeit, einen, zwei oder auch das komplette Zentrum mit drei Sälen zu mieten. Während der Arzt in einem Saal operiert, bereitet das Team den nächsten Patienten und Raum bereits vor. Der Arzt wechselt nur den Tisch und richtet seine ganze Aufmerksamkeit auf die jeweilige OP.

Dabei kommt nicht nur den Operateuren die Nähe zum Klinikumfeld zugute. „Auch wenn die Operationszeiten heute viel kürzer sind und die Komplikationsraten weiter sinken, ist für viele Patienten die Nähe einer Intensivstation im Krankenhaus ihrer Wahl sehr wichtig – für alle Fälle“, sagt Dr. Walter Klingelhöfer, Kaufmännischer Geschäftsführer des RKK. Sollte es in seltenen Fällen zu Komplikationen kommen, ist selbstverständlich auch ein Verbleib der Patienten über Nacht in der Klinik möglich.

Erreichbar ist das Ambulante OP-Zentrum unter Tel. 0421 55 99 525. Ärzte, die sich für eine eigene Nutzung interessieren, können sich im Rotes Kreuz Krankenhaus unter Tel. 0421 5599 321 informieren.

Bild: Zur Eröffnung des neuen Ambulanten Operationszentrums am RKK gab es Blumen von der Geschäftsführung. Vl. Schwester Andrea R., stellv. Leitung, OP-Manager T. Ziesemann, Schwester Aysun K., Leiterin des Ambulanten OP-Zentrums, Dr. C. Brummerloh, Anästhesie-Chefarzt, Dr. W. Klingelhöfer, Kaufmännischer Geschäftsführer

zurück

St. Pauli-Deich 24 • 28199 Bremen • Tel. 0421 / 55 99-0